hr-iNFO Wissenswert

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Schräg, schrill, unverständlich, das sind gängige Vorurteile gegen Neue Musik. Sie führt immer noch ein Schattendasein, auf den Konzertbühnen und in den Schulen. Phantasievolle Education-Projekte versuchen, das zu ändern. Zu den jüngsten Initiativen zählt die Spielzeitschule des hr. Schülerinnen und Schüler arbeiten dafür gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester und dem ungarischen Komponisten und Dirigenten Peter Eötvös an dem Projekt 'Multiversum'. Ursula Böhmer stellt das Projekt vor und befragt Hirnforscher und Pädagogen: Warum gilt Neue Musik als unverständlich? Was gewinnen wir, wenn wir uns mit ihr auseinandersetzen?

Jetzt im Programm