Macron
Bild © picture-alliance/dpa

Das Bündnis von Frankreichs Präsidenten verfügt nach der Parlamentswahl über eine absolute Mehrheit. Das gute Abschneiden ist jedoch teilweise auch dem französischen Mehrheitswahlrecht geschuldet. Die rund 40 Prozent der Wähler, die bei der Präsidentschaftswahl noch für rechte und linke Populisten stimmten, sind im Parlament deutlich schwächer vertreten. Das ist ein Problem für die Demokratie, meint unser Kommentator - und könnte auch eins für den Präsidenten werden.

Audiobeitrag
dpa macron

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel Kommentar: Erfolg verpflichtet - Macron und seine Parlamentsmehrheit

Ende des Audiobeitrags
Jetzt im Programm