Frau Architekt Pressefoto
Bild © DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Die Ausstellung FRAU ARCHITEKT im DAM erzählt die Architekturgeschichte neu – aus der Perspektive von Frauen, die seit über hundert Jahren die Architektur prägen und dabei immer mehr aus dem männlichen Schatten treten.

Weit mehr als die Hälfte aller Studierenden an den Architekturfakultäten sind Frauen. Allerdings kommen längst nicht alle auch wirklich im Beruf an. Zwar gibt es immer mehr Partnerinnen in Architekturbüros, Stadtbaurätinnen, Hochschullehrerinnen, Präsidentinnen von Architektenkammern, aber nur die wenigsten schaffen den Sprung in die erste Reihe. Bei der Gründung von Büros oder der Besetzung einflussreicher Stellen ist Architektur noch immer Männersache.

Seit über 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf

FRAU ARCHITEKT möchte Frauen in der Architektur besser sichtbar machen. Die Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum erzählt das Thema exemplarisch in 22 Porträts, Werkbeispielen und ganz persönlichen Geschichten von Frauen, die die Architektur in Deutschland maßgeblich beeinflusst haben oder bis heute prägen.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm sieht eine Vielzahl von Veranstaltungen vor. Begleitende Filmreihen, Werkberichte, Erzählcafés mit Architektinnen der ersten Stunde, Podiumsgespräche zur Gender-Lage in der Architektur, Werkstattreihen und eine Pecha Kucha-Night ergänzen die Ausstellung.

Weitere Informationen

Veranstaltungsinformationen

Datum: 30.09.17 - 08.03.2018
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43, Frankfurt
Öffnungszeiten: Di, Do bis So 11–18 Uhr, Mi 11–20 Uhr
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 4,50 EUR

Präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Kulturlust, 29.09.2017, 20:35 Uhr

Jetzt im Programm