Night of Science
Bild © Fachschaft Chemie der GU Frankfurt

Zum zwölften Mal laden die Studierenden der Naturwissenschaften der Frankfurter Goethe-Universität zu einer Nacht voller Erkenntnisse und Überraschungen auf ihren Campus ein - zu einer sehr langen Nacht.

Geboren aus einer Protestveranstaltung gegen die Einführung von Studiengebühren, zieht die "Night of Science" jedes Jahr tausende Besucher auf den Campus am Riedberg.

Es wird spät

Die Organisatoren, allesamt Studierende der naturwissenschaftlichen Fachbereiche und Institute, treiben ihre Kommilitonen und die Dozenten in dieser Nacht wahrlich zu Höchstleistungen an. Bis zum Morgengrauen präsentieren diese spannende Themen aus der Forschung oder erklären erstaunliche Alltagsphänomene. Die Vorträge sind unterhaltsam und verständlich gestaltet, so dass man als Besucher auf jeden Fall schlauer geht, als man gekommen ist. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Laborführungen, auf denen man in kleinen Gruppen etwa den Teilchenbeschleuniger im Keller des Physikalischen Instituts besichtigen kann. Die ausliegenden Anmeldelisten füllen sich meist in Lichtgeschwindigkeit. Dazu gibt es Live-Musik und einen Science Slam und für Besucher mit besonders viel Ausdauer ein Frühstück. Der Eintritt zur gesamten Veranstaltung ist frei.

"Making of Funkkolleg" mit hr-iNFO

Thematisch hervorragend in die Night of Science passt das nächste Funkkolleg, das ab dem 28. Oktober in hr-iNFO läuft: "Biologie und Ethik". Veranwortlich dafür, das ebenso komplexe wie mitunter kontroverse Thema in 24 Radiosendungen hörbar zu machen, ist Wissenschaftsredakteurin Regina Oehler. Die bietet bei der Night of Science zusammen mit Regisseurin Marlene Breuer, die das neue Funkkolleg akustisch gestaltet, und Prof. Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und wissenschaftlicher Begleiter des Projekts, einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Funkkollegs und in den Wissenschaftsjournalismus im Allgemeinen. Ihr Vortrag beginnt um 21 Uhr.

Weitere Informationen

Veranstaltungsinformationen

Datum: Freitag, 9. Juni
Ort: Goethe-Universität Campus Riedberg, Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt
Beginn: 17.00 Uhr
Ende: 6.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Fachschaften Mathematik, Physik, Pharmazie, Psychologie, Informatik, Geowissenschaften, Chemie, Biologie und Biochemie der Goethe-Universität Frankfurt

Präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

zum Artikel Gesundheitssystem von morgen : Kommt das Smart-WC?

Eine Toilette, die spricht und ihre Inhalte analysieren kann – solche und ähnliche Technologien werden gerade in einem Forschungslabor in der Schweiz getestet. Und sie könnten in weniger als fünf Jahren Einzug in unser Gesundheitssystem halten. Unser Reporter hat das Labor besucht und sich einen Überblick darüber verschafft, was uns erwarten könnte.

zum Artikel Wissenswert : Drei Formen des Lärms und wie sie uns belasten

Schon vor mehr als zehn Jahren hat das Umweltbundesamt gewarnt: Das Risiko für Herzinfarkte steigt bei Männern um 30 Prozent, wenn sie längere Zeit in Gebieten mit viel Verkehrslärm wohnen. Und: Jeder vierte Jugendliche galt damals bereits als schwerhörig. Was aber passiert im Körper, wenn man allzu starkem Lärm ausgesetzt ist?

Jetzt im Programm