Podcast Alena Buyx - Vorsitzende des Deutschen Ethikrats

Christoph Scheld

Die Corona-Pandemie konfrontiert Politik, Wissenschaft und Gesellschaft gerade mit vielen ethischen Fragestellungen: Nachdem beschlossen ist, wer zuerst geimpft werden soll, stellt sich jetzt die Frage, was ist, wenn sich nicht genügend Leute impfen lassen? Sollte es dann nicht doch eine Impfpflicht geben? Oder kommt die Impfpflicht ohnehin durch die Hintertür, weil die gesellschaftliche Teilhabe der Bürger an Impfungen geknüpft ist? Sollte man bereits Geimpften Sonderrechte einräumen oder wäre das ungerecht denen gegenüber, die noch auf die Impfung warten? Seit 2020 ist die Medizinethikerin Alena Buyx Vorsitzende des deutschen Ethikrats. An der TU München ist sie Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin, beschäftigt sich mit Forschungs- und Medizinethik und mit Fragen der Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen.

Jetzt im Programm