Podcast Michelle Sundermann - Forstwissenschaftlerin

Frau mit Brille und kurzen, blonden Haaren steht im Wald

Die kahlen Stämme der abgestorbenen Fichten sind ein seltsamer Kontrast zu dem grünen Moos am Boden und den anderen Pflanzen im Wald, die gerade vorsichtig die ersten Blätter und Knospen kommen lassen. Die Bäume, denen der Borkenkäfer die Rinde zerfressen hat, sind ein Sinnbild für den Zustand des Waldes: Es geht ihm schlecht, noch nie sind so viele Bäume abgestorben wie im vergangenen Jahr. Vor allem Trockenheit und Hitze schwächen die Bäume und machen sie zu einem leichten Opfer für Schädlinge. Klar ist: Der Wald der Zukunft wird ein anderer sein, als der, den wir kennen. Aber wie wird er aussehen? Was soll da wachsen? Die Forstwissenschaftlerin Michelle Sundermann vom Landesbetrieb Hessenforst beschäftigt sich mit solchen Fragen - professionell aber auch als ein Mensch, der den Wald liebt und mit ihm leidet.

Jetzt im Programm