Podcast Freiheit oder Vorsicht? Deutschlands Debatte über den Coronaherbst

Symbolbild: Kreideschrift "COVID-19" auf Tafel mit Inzidenzkurve

Zum Sommerbeginn ist in Deutschland eine Debatte darum entbrannt, wie das Land sich auf den Corona-Herbst vorbereiten sollte. Derzeit können die Bundesländer nur sehr wenige Infektionsmaßnahmen verordnen, Maskenpflichten, Abstandsgebote und Obergrenzen für Veranstaltungen sind deshalb weitestgehend aus dem Alltag verschwunden. Und selbst diese Maßnahmen wären bald auch nicht mehr möglich, wenn das aktuelle Infektionsschutzgesetz zum 23. September ausläuft. Die Bundesregierung will zwar eine Nachfolgeregelung beschließen und der Corona-Expertenrat hat vergangene Woche Vorschläge dafür gemacht. Die FDP besteht aber darauf, erst den Bericht einer Experten-Kommission zur Bewertung der einzelnen Maßnahmen abzuwarten und dann auf dieser Grundlage ein neues Gesetz beschließen.