Podcast Das Trauma von München – Deutschlands Umgang mit dem Terror

Ein bewaffneter Polizeibeamter im Trainingsanzug sichert im Olympischen Dorf den Block, in dem Terroristen die israelischen Geiseln festhalten.

Vor 50 Jahren der erste große Terroranschlag der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ein Anschlag auf Israelis. Ein Anschlag auf die Olympischen Spiele von München, die doch als “heitere Spiele” ein Kontrast zur finsteren Nazi-Vergangenheit sein sollten. Terroristische Gewalt und gravierende Fehler deutscher Sicherheitsbehörden kosteten im September 1972 viele Menschen das Leben und traumatisierten viele andere. Was haben wir seitdem verdrängt, was haben wir versäumt und was haben wir gelernt im Umgang mit Terroristen und ihren Opfern - angefangen bei der Schleyer-Entführung (auf den Tag genau 5 Jahre nach dem Olympia-Attentat) bis hin zum heutigen Gedenken?