Podcast Ruanda 25 Jahre nach dem Genozid

Die Reportage Symbolbild

100 lange Tage dauerte das Grauen – damals, vor 25 Jahren. Mehr als 800.000 Menschen wurden brutal getötet beim Genozid in Ruanda. 100 Tage lang wird nun im ganzen Land schmerzhaft daran erinnert. Heute ist das Tauma des Genozids in dem kleinen, zentralafrikanischen Land längst nicht überwunden. Trotzdem versucht man, das Grauen irgendwie aufzuarbeiten, mit den Folgen umzugehen und nach vorn zu schauen. Die Bevölkerung setzt auf Versöhnung – und ist fest entschlossen, dass so etwas nicht noch einmal geschieht.

Jetzt im Programm