Podcast 25 Jahre Fritz-Bauer-Institut/25 Jahre Erinnerungskultur

Symbolbild Kulturlust

Es gab in der jüngeren deutschen Geschichte eine Zeit, in der Themen wie Holocaust oder Auschwitz tabu waren. Die Aufarbeitung der Verbrechen im Dritten Reich und die Bestrafung der Täter - das war eine Aufgabe für Mutige. Einer dieser mutigen Menschen war der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer. Anfang der 60er Jahre initiierte er die Auschwitz-Prozesse in Frankfurt und trug wesentlich dazu bei, den Massenmörder Adolf Eichmann aufzufinden. Fritz Bauer ist der Namensgeber für das Frankfurter Fritz Bauer Institut, das vor 25 Jahren gegründet wurde. In "hr-iNFO Kultur" sprechen wir dem ehemaligen Mitarbeiter des Instituts Gottfried Kössler über die Erinnerungskultur und die Arbeit des FB-Instituts in dem vergangenen Vierteljahrhundert.

Jetzt im Programm