Podcast Die Musikbranche im Umbruch

Symbolbild Kulturlust

Jeder von uns hört im Durchschnitt täglich zweieinhalb Stunden Musik. Das hat der Weltverband der Phonoindustrie herausgefunden. Und dieser Musikkonsum wird zunehmen. Doch die Art und Weise, wie die Menschen zukünftig Musik hören werden, die wird sich ändern. Heute lädt man sich keine MP3-Datei mehr herunter, wenn man oder frau Musik hören will, sondern man meldet sich bei einem der Streamingdienst-Anbieter an. Appel-Music, Juke, Napster oder Spotify sind solche Anbieter. Wir haben den Popkulturforscher Marcus S. Kleiner, von der Hochschule für populäre Künste in Berlin, gebeten, für uns diese Entwicklung einzuschätzen.

Jetzt im Programm