Podcast Ein Preis für die Königin des Grotesken – Sibylle Berg

Sibylle Berg

Der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde gestiftet von dem Schriftstellerpaar Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner . Erster Preisträger war Loriot. In diesem Jahr geht der Preis - in 34 Jahren erst zum vierten Mal - an eine Frau: Sibylle Berg bekommt ihn laut Jury für "den grotesk-komischen und aufklärerischen 'Katastrophenschutz' ihrer Romane, Theaterstücke und Kolumnen". Sie erzählt uns unter anderem für wen sie schreibt, wie sie den Literatur- und Theaterbetrieb erlebt und wie sie den Begriff "grotesk" für sich definiert.

Jetzt im Programm