Podcast Jeder Name zählt! Das Erinnern an den Holocaust geht neue Wege

Stelenfeld des Denkmals für die ermordeten Juden Europas in Berlin

Wie halten wir die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus wach? Diese Frage beschäftigt die Menschen nicht nur am Internationalen Holocaust-Gedenktag. Noch immer gehen jährlich rund 20.000 Anfragen aus aller Welt in Bad Arolsen ein, dem Sitz der Arolsen Archives. Die Dokumente dort geben Auskunft über das Schicksal von rund 17,5 Millionen Verfolgten des NS-Regimes. Diese Daten sollen jetzt auf einer digitalen Plattform allen zugänglich gemacht werden und vor allem: Alle können dabei mitmachen! Wie das genau funktioniert, warum damit vor allem auch junge Menschen angesprochen werden und wie sich dadurch die Erinnerungskultur verändert, darüber sprechen wir mit Floriane Azoulay, der Direktorin des Archivs.

Jetzt im Programm