Podcast Klischeefrei und global: Von Heimat und Heimweh

Heimat

Was ist Heimat? Und wie fühlt sich Heimweh an? Zu dieser Frage hat der Frankfurter Theatermacher, -autor und -regisseur Gerd Müller-Droste ein Buchprojekt ins Leben gerufen, gemeinsam mit dem Deutschen Theaterverlag, einem interkulturellen Verein und dem Frankfurter Schultheater-Studio. Zwanzig Autorinnen und Autoren sind dabei, viele junge Menschen vor allem, mit Wurzeln in neun verschiedenen Ländern. Entstanden ist dabei eine spannende Vielfalt an Texten, von Szenen über Kurzgeschichten, Tagebuchaufzeichnungen und Gedichten bis hin zu Songtexten. Das Buch "Heimat suchen - Geschichten und Szenen von Flucht und Heimweh" ist gerade erschienen. Wir sprechen mit dem Herausgeber, einem Autor und einer Autorin, beide Anfang 20, und fragen, ob und wie sich der Heimatbegriff verändert hat.