Podcast Kontaktlos – Unsere Zukunft? Miniserie in der ARD-Mediathek

Regisseur Marc Ermisch (rechts) und die beiden Hauptdarsteller von "Kontaktlos" Ariana Gansuh (Mitte) und Dominic Betz (links)

Die Idee ist erschreckend: Wir sind im Jahr 2040. Die Angst vor Viren steckt so tief in den Menschen, dass sie es vorziehen, so isoliert wie möglich zu leben. Ihre einzige Bezugsperson ist eine Künstliche Intelligenz, die als Freund oder Freundin, als Ratgeber und als Familienersatz dient. Sex gibt es in dieser Welt nur noch virtuell, da die Menschen Angst haben vor einer Ansteckung durch Körperflüssigkeiten. Das ist die Idee hinter der Filmserie "Kontaktlos". Marc Ermisch ist der Regisseur dieser Miniserie, die er im Auftrag des Hessischen Rundfunks für die ARD-Mediathek produziert hat. Er ist Gast in der Sendung und wir sprechen über für uns heutige Menschen fiktive Zeit. Die aber vielleicht für unsere Nachkommen völlig normal ist: ohne Kontakte, ohne Berührungen und völlig vereinzelt.

Jetzt im Programm