Podcast Kultur für ALLE!

Symbolbild Kulturlust

Seit Mitte der 1990er Jahre geht die soziale Schere in Deutschland auseinander: Die ärmeren Teile der Bevölkerung haben immer weniger Geld in der Tasche und die Reichen immer mehr. Und dieses Einkommensgefälle gefährdet nach Meinung vieler Deutscher den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "infratest dimap" im Auftrag des Hessischen Rundfunks ergeben. Anlass dafür, zu fragen: Was bedeutet das, wenn man auf den Besuch eines Konzertes oder eines Museums verzichten muss, weil man schlicht und einfach dafür kein Geld übrig hat? Eine Frage, die wir mit Götz Wörner erörtern, Gründer des Vereins "Kultur für ALLE".

Jetzt im Programm