Podcast Sonny - Eine Geschichte über den Holocaust, Eintracht und Frankfurt

Sonny vor dem Römer

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau von sowjetischen Soldaten befreit. Das Datum wurde zum alljährlichen Gedenktag an die Opfer des Holocaust und der NS-Diktatur. Die Menschen, die ihm ein Gesicht geben und die noch von ihren persönlichen Erfahrungen berichten können, werden immer weniger. Einer von ihnen ist Helmut "Sonny" Sonneberg, 90 Jahre alt, ein Ur-Frankfurter und einer der bekanntesten Fans von Eintracht Frankfurt. Noch im letzten Kriegsjahr wurde er als Teenager nach Theresienstadt deportiert. In einem neuen hr-Film erzählt er seine Geschichte.