Podcast Bundespolizei speichert sensible Daten auf Servern von Amazon

Polizist mit Body-Cam auf der Schulter und Weste mit der Aufschrift Polizei Videodokumentation

Deutsche Polizeibeamte gehen mit Kameras auf Streife, die Bundespolizei nutzt sie bundesweit bei ihren Einsätzen - zur eigenen Sicherheit und zur Aufklärung von Straftaten. So weit, so gut - doch die Datenmasse muss irgendwo gespeichert werden. Das passiert bei der Bundespolizei in der Cloud des US-Anbieters "Amazon". Sicher sei das, sagt das Bundesinnenministerium, juristisch ein riesiges Problem, sagen Datenschützer und Politiker. Die Argumente beider Seiten betrachten wir in der Sendung "hr-iNFO Politik".

Jetzt im Programm