Podcast Die BDS-Bewegung: Sind ihre Boykottaufrufe gegen Israel zulässiger Protest oder sind sie antisemitisch?

Politik

Weltweit ruft die BDS-Bewegung zum Boykott israelischer Produkte, israelischer Musik, israelischer Literatur auf. Viele Rock- und Popstars beteiligen daran. Festivals, bei denen z.B. die israelische Botschaft als Sponsor auftaucht, kassieren Absagen vor allem von Bands aus Großbritannien. Die Ruhr-Triennale geriet umgekehrt in die Schlagzeilen, weil sie eine Band, die BDS unterstützt, ausgeladen hatte. Vor allem in Deutschland wird BDS von vielen als antisemitisch eingeschätzt.

Jetzt im Programm