Podcast Geldpolitik in der Krise? Mario Draghis Abschied von der EZB

Christine Lagarde und Mario Draghi

Nach acht Jahren als Präsident der Europäischen Zentralbank endet die Amtszeit von Mario Draghi. Der Italiener gilt als Euroretter - der Mann, der die Gemeinschaftswährung in Zeiten der Krise zusammengehalten hat. Mit seinem Versprechen, die EZB werde alles tun, was dafür nötig ist. Draghi hielt sein Versprechen. Die Eurozone ist zusammengeblieben. Doch die lockere Geldpolitik der EZB hat Folgen für Anleger und Sparer. Nun wird Draghi von der Französin Christine Lagarde abgelöst - welches Erbe tritt sie an?

Jetzt im Programm