Podcast Gehirnpräparate aus der Nazi-Zeit: Wie die Max-Planck-Gesellschaft jetzt Verantwortung für die Opfer übernimmt

hr-iNFO Wissenswert

Gerade hat der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) grünes Licht für das Forschungsprojekt 'Gehirne von Euthanasie-Opfern in den Sammlungen der MPG' gegeben. Ein internationales renommiertes Historiker-Team wird versuchen, den Opfern einer verbrecherischen Wissenschaft Namen und Geschichte zurückzugeben. Ein Gespräch mit dem Leiter der Präsidenten-Kommission der MPG, Professor Heinz Wässle, der selber lange Direktor am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt war.

Jetzt im Programm