Podcast Kambodscha 2017: Helfen und Erinnern. Wie ein traumatisiertes Land wieder aufstehen kann

hr-iNFO Wissenswert

Angkor Wat lockt jedes Jahr Millionen Besucher nach Kambodscha. Die meisten Touristen sehen aber nur die Großartigkeit der Tempel, sie wissen wenig über die dramatische Geschichte des Landes. Was Pol Pot in knapp vier Jahren in den 1970ern zerstörte, ist bis heute nicht wieder aufgebaut. Die gebildete Mittelschicht wurde ausgelöscht, die Überlebenden kämpfen mit ihren Erinnerungen und geben das Trauma an ihre Kinder weiter. Daniella Baumeister hat NGO-Gründer, Entwicklungshelfer und Mönche getroffen, die mit ihren Mitteln versuchen, das Land wieder aufzubauen und den Menschen Selbstbewusstsein und Perspektive zurückzugeben.

Jetzt im Programm