Vivien Costanzo

Europa steht vor einer Grundsatzentscheidung, glaubt Costanzo. Deshalb müssten auch junge Menschen Flagge zeigen. Die 29-Jährige aus Bickenbach will für die SPD ins Europaparlament einziehen, um dort für europäische Werte zu kämpfen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Vivien Costanzo – Europawahlkandidatin der SPD Hessen

Das Interview Symbolbild
Ende des Audiobeitrags

Vivien Costanzo ist eine kleine, quirlige, junge Frau. Ein echtes Energiebündel, das merkt man sofort. Ihre Energie steckt sie derzeit fast komplett in den Wahlkampf. Sie will der SPD zu einem starken Ergebnis verhelfen. "Ihrer" SPD, in der sie schon Mitglied ist, seit sie 16 Jahre alt ist.

Das Jura-Studium in Freiburg muss dafür nun eine Weile ruhen. Stattdessen wohnt sie wieder vorübergehend bei den Eltern an der Bergstraße in Südhessen. Denn der Wahlkampf sei "24/7", schon auch anstrengend. "Wenn ich abends ins Bett gehe, dann weiß ich ganz genau, was ich gemacht habe", sagt Costanzo. Aber die Arbeit lohne sich und mache Spaß. Denn das Interesse der Menschen sei da. Und es gehe um viel.

Europa steht vor einer Grundsatzentscheidung

Jeder Zehnte könnte am 26. Mai rechts wählen, erzählt die SPD-Kandidatin. Und das zeige, dass Europa vor einer Grundsatzentscheidung stehe. "Wohin will Europa? Behalten wir die Werte, für die die Europäische Union steht? Bekommen wir vielleicht neue, rechtspopulistische Werte?"

Letzteres will sie verhindern. Und engagiert sich deshalb schon seit 13 Jahren in der SPD - ganz bewusst. Die Grundwerte der SPD – wie "Aufstieg durch Bildung" – sei das, was sie antreibe. "Ich weiß, ich bin in der richtigen Partei und das sind die richtigen Werte."

Kochkäse statt Pralinen

Als sie sich zwischen italienischem Parmaschinken, südhessischem Kochkäse und belgischen Pralinen entscheiden soll, die in der hr-iNFO-Interviewbox versteckt sind, fällt ihr das leicht: der Käse. Nicht nur, weil sie sich nicht viel aus Schokolade macht. Hessen sei ganz klar ihre Heimat, das Bekannte und Vertraute. "Ich bin durch und durch Hessin", sagt sie. Obwohl beide Eltern Italiener sind. Das Schöne an Europa sei aber doch, dass man Hesse, Deutscher und Europäer gleichzeitig sein könne. Niemand müsse eine Identität aufgeben, um Europäer zu sein.

Sendung: hr-iNFO, 17.5.19, 19:35 Uhr

Jetzt im Programm