Podcast

Zum Artikel Tom Bartels – Fußball-Kommentator der ARD zum Bundesliga-Neustart

Tom Bartels

Tom Bartels war dabei, als Deutschland 2014 Weltmeister wurde. Er war 2015 in Paris, als es zu einer Anschlagsserie in Frankreichs Hauptstadt kam - und er wird am Samstag beim Revierderby sein, wenn die Bundesliga aus der Corona-Pause kommt.

"Mach ihn! Mach ihn! Er macht ihn!" So bejubelte Tom Bartels am 13. Juli 2014 im WM-Finale den Siegtreffer von Mario Götze. Deutschland wurde Fußball-Weltmeister und Tom Bartels hat das "Mach ihn!" berühmt gemacht. In "Das Interview" spricht der ARD-Fußballreporter über diesen Moment und über seine Sorgen in dieser ganz speziellen Reportersituation. "Ob mir das gelingt, so einen Moment, wenn ein Finale entschieden wird, auch sprachlich zu treffen."

Nur gut ein Jahr später erlebte Bartels eine Situation, bei der es wieder galt, den Moment sprachlich zu treffen. Er war in Paris beim Freundschaftsländerspiel Frankreich gegen Deutschland im Stadion, als in der Stadt und rund um das Stade de France bei einem Attentat fast 130 Menschen ums Leben kamen. Ein negativ besetzter Reportermoment. "Irgendwie ist aber genau das das, was die Motivation für mich ausmacht, genau diesen Beruf mit aller Leidenschaft und mit allem Herz zu machen."

Revierderby auf Sparflamme

Auf den 54-Jährigen kommt an diesem Wochenende wieder so ein ganz besonderer Moment zu, wenn die Fußball Bundesliga den Spielbetrieb wieder aufnimmt. Er wird beim Revierderby Borussia Dortmund gegen Schalke 04 im Stadion sein. Er sagt, dass er selber "sehr gespannt sein wird". Auf jeden Fall wird es ein ganz anderes Revierderby sein. "Weil die Emotionen von den Rängen fehlen und damit fehlen 80 bis 90 Prozent davon, was wir uns unter Revierderby vorstellen."

Bartels hat sich in den vergangenen Wochen sehr intensiv mit dem Coronavirus und den Folgen beschäftigt. Auch mit den Folgen für den Fußball. Ändert sich jetzt etwas, wo es für den Fußball um die Existenz, ums Geld geht? "Könnte sein", sagt er und ergänzt: "Ich würde mir wünschen, dass viele im Fußball von einem hohen Ross runterkommen. Das man viel mehr im Gespräch ist, dass sich Profis nahbarer geben." Auch wenn es derzeit Spiele ohne Zuschauer in den Stadien sein werden, Emotionen sind für Tom Bartels immer dabei.

Sendung: hr-iNFO, Das Interview, 15.05.2020, 19.35 Uhr

Jetzt im Programm