Ein Fläschchen Corona-Impfstoff von Biontech

Der Corona-Impfstoff von Biontech hat eine weitere Hürde auf dem Weg zur Zulassung genommen. Aber wie wirkt der mRNA-Impfstoff eigentlich?

Geforscht wird schon seit mehr als 20 Jahren am mRNA-Verfahren. Aber der neue Impfstoff von Biontech ist das erste Mittel, bei dem es nun um die Zulassung geht. Der Gießener Virologe Friedemann Weber forscht zum Coronavirus. Für ihn ist der mRNA-Impfstoff ein Durchbruch. "Ich finde das eine tolle Entwicklung. Es ist eigentlich der modernste Ansatz, den wir haben", sagt er. Aber worauf beruht dieser neue Ansatz?

Was ist mRNA?

Sie kommen in unseren Zellen ständig vor. Unser Körper nutzt mRNA – oder auf Deutsch: Boten-RNA -, um Informationen weiterzugeben und zwar die Bauanleitungen für Eiweiße.

Wie funktioniert der mRNA-Impfstoff?

Bei einer mRNA-Impfung wird mit einem Stück der Erbinformation des Virus geimpft – und zwar für ein bestimmtes Virus-Eiweiß. Durch die Impfung gelangt also die Erbinformation für dieses Virus-Eiweiß in unseren Körper. Zellen im Bereich der Einstichstelle nehmen die Information der mRNA auf und haben damit die Information, wie sie das Virus-Eiweiß herstellen. Aber eben nur das bestimmte Eiweiß, nicht das ganze Virus. Doch das reicht schon aus.

Unsere Immunabwehr reagiert. Sie bildet Antikörper und Immun-Gedächtniszellen. So ist der Körper sehr gut vorbereitet.

Mein Körper stellt Virus-Protein her: Ist das nicht unheimlich?

Nein, sagt der Gießener Virologe Weber und macht einen Vergleich: "Bei einer Virusinfektion geht das Virus in die Zelle hinein und programmiert die Zelle komplett um. Es unterjocht die Zelle und verwandelt sie von etwa einer Leber-Zelle in eine Virusfabrik." Beim Impfstoff dagegen wird nur ein ganz kleiner Teil des Virus von unseren Zellen produziert.

Dass unser Körper überhaupt etwas Fremdes herstellt, ist zudem nichts Ungewöhnliches. "Das ist insofern ein komplett natürlicher Vorgang, als dass eine Virusinfektion auch ein natürlicher Vorgang ist. Bei jeder Schnupfen-Infektion haben wir so etwas in der Nase vor sich gehen", erklärt Weber.

Kann Corona-Erbinformation in meine DNA eingebaut werden?

Nein, das kann nicht passieren. Unsere Erbinformation besteht aus doppelstrangiger DNA. Bei der Impfung geht es um einstrangige mRNA. Die kann auch nicht in unserem Körper zu DNA umgebaut werden. "Wenn das so wäre, dann hätten wir bei jeder mRNA-Virusinfektion ein solches Problem. Das ist aber nie beobachtet worden", so Weber. Und ohnehin ist die DNA in unserem Zellkern gut geschützt.

Sendung: hr-iNFO Aktuell, 21.12.2020, 6-9 Uhr

Jetzt im Programm