Zwei Altkleidercontainer
Altkleider-Container: In Wetzlar starb ein Mann, weil er in der Klappe eines Containers eingeklemmt wurde. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Altkleider sind ein Markt, um den sich viele reißen - sowohl legal als auch illegal. Doch was genau passiert mit den Textilien, sobald sie im Container landen? Ein paar Antworten.

Was geschieht mit den Kleidungsstücken im Container?

Die Textilien werden zu Sammelstellen gebracht, wo sie dann auf LKW verladen und zu Sortierbetrieben gebracht werden. Der Marktführer in Europa heiß SOEX und ist in Hamburg ansässig. Dort prüfen und sortieren Mitarbeiter die Ware in bis zu 350 verschiedene Kategorien – von der sogenannten Creme-Ware, wie neuwertige und modische Kleidungsstücke, bis hin zu minderwertigen Stofffetzen. Noch gut die Hälfte der abgegebenen Kleider ist tragbar. Diese werden entweder an caritative Geschäfte vergeben oder an Secondhand-Läden in Deutschland und Europa verkauft.

Was passiert mit unbrauchbaren Textilien?

Sie gehen an Großhändler, überwiegend Importeure in Osteuropa, Afrika oder Asien. Ein Beispiel sind die Jindal-Brüder in Indien, die jene Textilien aufkaufen, für die keine Abnehmer mehr gefunden werden. Die Stoffe werden auseinandergepflückt und zu Garnen neu aufbereitet. Andere Textilien werden zu Putzlappen, Dichtungen oder Autoinnenverkleidungen aufbereitet. Den Verwertern macht dabei zu schaffen, dass die Qualität der Textilien immer minderwertiger wird, denn nur die Sortenreinen Textilien können wiederverwertet werden, Mischgewebe nicht.

Wer profitiert vom Altkleider-Geschäft?

Die Kommunen erhalten von den Container-Betreiber Standgebühren, die Betreiber wiederum profitieren durch den Verkauf der Textilien an Zwischenhändler und Sortierbetriebe. Die Secondhand-Läden, Altkleiderhändler und Importeure verdienen wiederum am Verkauf der Textilien an die Kunden. Insgesamt werden in Deutschland schätzungsweise 800 Millionen Euro pro Jahr mit Altkleidern umgesetzt. Dabei geht es um rund eine Millionen Tonnen, die die Bundesbürger spenden.

Sendung: hr-iNFO 04.01.18, 06:10 Uhr

Jetzt im Programm