Stau am Frankfurter Kreuz
Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

In keinem anderen Flächenland gibt es derzeit mehr Baustellen pro Autobahnkilometer als in Hessen. Glauben Sie nicht? Wir nehmen Sie mit auf eine Rundreise. Die könnte allerdings etwas länger dauern.

Steigen Sie ein, schnallen Sie sich an, wir machen eine Baustellen-Rundfahrt durch Hessen. Wir fahren auf die Autobahn. Sagen wir doch, wir starten auf der A5 von Süden aus und fahren Richtung Frankfurter Kreuz. Und dann sind wir im Grunde direkt schon in der ersten, naja, Sie wissen ja: Baustelle.

200 Baustellen pro Jahr

Genau. 80 Stundenkilometer, gelbe Linien, umgeschwenkte, enge Fahrspuren: Sie kennen das. Hier wird ein S-Bahn-Tunnel unter der Autobahn gebaut - und zusammen mit dem ohnehin schon hohen Verkehrsaufkommen ist das eine Baustelle, an der, laut Allgemeinem Deutschen Automobil-Club (ADAC), die Staugefahr regelmäßig hoch ist. Und sie ist nicht allein.

Pro Jahr richtet die Verkehrsbehörde Hessen Mobil eigenen Angaben zufolge knapp 200 Baustellen auf unseren Autobahnen ein. Darunter sind Tagesbaustellen - aber auch Baustellen, die uns noch jahrelang das Pendlerleben schwer machen werden. Stichwort: Wiesbadener Kreuz. Bauarbeiten bis 2020. Oder die Salzbachtalbrücke auf der A66. Neubau bis 2022. Und tatsächlich haben wir beide Stellen im Grunde täglich im Verkehrsfunk – mit Stau.

Fördern Baustellen Staus?

Dann umfahren wir diese Stellen doch lieber mal weiträumig. Nur wo lang? Baustellen ausweichen können wir kaum, denn es werden immer mehr. 2015 waren es, laut ADAC, im Schnitt 47 Baustellen, in diesem Jahr bis September schon im Schnitt 54. Und nicht nur im Rhein-Main-Gebiet - auch am Kirchheimer Dreieck wird gebaut, am Gambacher Kreuz, am Reiskirchener Dreieck und am Dreieck Kassel Süd. In diesem Jahr standen die hessischen Autobahnfahrer schon 32.000 Stunden im Stau. Das sind jetzt im Oktober schon mehr als im gesamten vergangenen Jahr. Aber stehen wir wirklich durch mehr Baustellen öfter und länger im Stau? "Gefühlt: ja", sagen Pendler an der A3-Autobahnraststätte Medenbach.

Wie viele Staustunden aber tatsächlich durch Baustellen entstehen oder schlicht nur durch das tatsächlich erhöhte Verkehrsaufkommen, ist unklar. Für den ADAC gibt es einen Zusammenhang zwischen mehr Baustellen und mehr Stau, das Hessische Verkehrsministerium lässt verlauten: Durch Baustellen steigt die Staugefahr. Unsere Verkehrsredaktion aber sagt: Wir haben nicht mehr Stau als sonst auch, dort, wo aktuell gebaut wird. Das Dilemma dabei: Niemand weiß es genau. Denn es werden zwar Stauzeiten erhoben, aber keine Daten zu den Stauursachen. Noch nicht. Im kommenden Jahr will Hessen Mobil wahrscheinlich damit anfangen.

Wir sagen "Dankeschön und auf Wiedersehen"

So, und jetzt runter mit uns von der Autobahn. Das war‘s mit unserer Baustellentour. Danke fürs Mitfahren.

Weitere Informationen

Das Thema...

...in der Übersicht
...als Podcast

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Das Thema, 20.10.2017, 6:30 Uhr

Jetzt im Programm