Ihre Kommentare Ist Laschet der richtige Kanzlerkandidat für die Union?

29 Kommentare

  • Ich finde es traurig, das die CDU nicht erkannt hat wer der besser Kanzler für unser Land ist!
    Ich wähle seit 35 Jahren die CDU und war in der Jungen Union .Werde das dieses Jahr nicht machen

  • Das war es dann für die CDU. Wer die breite Basis ignoriert, kann kein Volk leiten...

  • Der Laschet kan in Karnewall sich presentieren aber nicht bei der Politik. Markus Söder war weit vorne aber da kann mann sehen wie es in der Politik betrogen und manipuliert wird.
    Das gleich spiel war bei der von Leien der Heer Weber war weit vor der gnädiger Frau aber wie es so ist hat irgend ein a.... entschieden gegen Weber und füf das Weib, die nichts auf die reihe bringt. Schade das man solche Leute noch in Himmel hebt so wie jetzt die Witztfigur Laschet.
    Das ist meine meinung und Wählen gehe ich auch NIE MEHR !!!!

  • Die Entscheidung für Laschet ist eine Katastrphe.

  • Ich bin dreißig Jahren CDU Wähler ab jetzt nicht mehr hätte den Söder gewählt aber den Laschet bestimmt nicht dann lieber Grün

  • NEIN .... NEIN .... NEIN

    Man kann doch einen Hr. Laschet nicht mit Hr. Söder vergleichen, der bereits als ganz junger Mann die Politiker-Luft geschnuppert hat.
    Laschet ist ein Opa-Typ
    Söder ist ein MACHER
    Bitte keinen Laschet für Deutschland

  • Nein ist er nicht. Daher wird die CDU, wenn sie an Laschet festhält, bei der Bundestagswahl eine herbe Niederlage hinnehmen müssen. Ich selber kommen aus NRW und lebe seit 4 Jahren in Bayern. Ich bin auch sehr froh darüber, nicht mehr in NRW zu leben. In Bayern läuft alles etwas strukturierter und geordneter ab, als in NRW.

    Da merkt man halt schon die Unterschiede im Führungsstil schon sehr deutlich.

  • Sinkende Umfragewerte der CDU/CSU durch Maskenaffähren und Versagen in der Corona-Krise.
    Diese Umstände hätten eigentlich dazu führen müssen, sich bei der Wahl des Kanzlerkandidaten mehr an den Umfragewerten der Bevölkerung zu orientieren.
    Nun, die CDU-Spitze hat sich jetzt offenbar anders, nämlich für Armin Laschet, entschieden und wird diese Entscheidung spätesdens am Abend der Bundestagswahl wohl bitter bereuen.
    Vieleicht ist in der heutigen Zeit ein Politiker mit Ecken und Kanten und mit einer stabilen Wirbelsäule gar nicht mehr gefragt. Stattdessen will man offenbar lieber jemanden mit einer äußerst biegsamen Wirbelsäule der sich wie ein Knetmännchen in jegweglicher Art formen und biegen lässt.
    Herr Söder wäre nicht nur d i e Chance für die CDU/CSU sondern auch für Deutschland gewesen. Armes Deutschland.

    Zum Glück gibt es ja eine Alternative !!!


  • #jederistbesseralslaschet

    Totalversagen in NRW in der Covidkrise letztes Jahr vor Karneval. Hier wurde die Basis für Covid in NRW gelegt.

    Totalversagen in den letzen Wochen bei der Orga im Schulwesen. Die Schulen wussten wegen der Unentschlossenheit Laschets Sonntags abends nicht wie es Montag weitergeht.

    Der Mann will um jeden Preis an die Macht. Ganz typisches Verhalten von kleinen Männern mit Minderwertigkeitskommplexen. Die eigenen Interessen sind wichtiger als die Interessen der Gemeinschaft.

    Das gibt bei der K-Wahl ein Desaster . Über 20 kann sich die CDU dann nur freuen.



  • Nein H.Laschet
    Tut alles für den Kohleaustieg er läst es zu das RWE den Hambacherfort Gerodet wird und das Dörfer abgerissen werden,wer weis was er dann noch zulässt wenn er Kanzler ist.es werden immer in den Medien bei solchen Menschen die Positiven seiten dargestellt und nicht die Negativen seiten.

  • Wenn Laschet Kanzler Kandidat wird ist das ein Grund eine andere Partei zu wählen

  • Nein, der nette alte Herr ist wirklich kein representativer Staatsmann für Deutschland,
    kein Mut wird viele Wählerstimmen kosten, meine inklusive. Schade

  • Achso hier ist nochmal Frau Jakob. Warum werden wir überhaupt nach unserer Meinung gefragt(?), wenn wir keine haben dürfen und es über unsere Köpfe entschieden wird. Ich wünsche Armin viel Kraft, er wird sie brauchen. Mein neues Lebensmotto lautet : Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

  • Nein. Wenn man so die Umfragewerte umgeht und hinter verschlossenen Türen, daß Ergebnis so lange bearbeitet, bis es der Union passt, na dann viel Spaß bei der nächsten Wahl!!!!!!!! Denke Sie haben Frau Baerbock oder den Nichtwahlern den Weg geebnet. Ich habe eigentlich immer geglaubt POLITIK WIRD VOM VOLK GEMACHT!!!!!!! Aber ich habe mich getäuscht. Für mich ist diese ganze Farce nur ein weiterer Beweis, dass unsere Politik nicht mehr für den kleinen Mann gemacht ist. ARMES DEUTSCHLAND!!!!!!!

  • "Söder kann sich verkaufen. Mit Sprache umgehen. Er präsentiert sich als markiger Macher" .....Sehr gut formuliert. Er ist in Pandemiezeiten da; setzt sich durch und geht auch mal seinen eigenen -im Nachhinein richtigen- Weg und er ist auch der Einzige, den ich mir als starkes Gegenüber für die Großen in dieser Welt vorstellen kann.
    Sollte Herr Lascheit Kanzler werden, dann war es das wohl für die CDU/CSU.

  • Ich denke wir brauchen unbedingt eine starke Persönlichkeit an der Spitze der Regierung. Laschet ist dies meiner Meinung nach nicht. Wenn Söder Kanzler werden sollte, erhoffe ich mir eine Führungsperson, die das Volk leitet und sich nicht zu schade ist, auch in schwierigen Situationen vor die Presse zu treten. Denn genau das vermisse ich bei meiner jetzigen Kanzlerin.

  • Nieee, der Mann soll höchstens die Ziegen melken ( für Kühe ist er nicht mehr geeignet,!!@ )
    Kann er nicht begreifen, die Leute wollen ihn nicht leiden und sehen !!!@

  • Auf keinen Fall ! Für mich muss da jemand herkommen der auch was Darstellt !!! Und das wäre ganz klar nicht der Laschet. Ich persönlich finde das er die jetzige Politische Position nicht im Griff hat und somit niemals den Kanzler!! Sollte er gewinnen sieht es mit der Wahl der CDU eventuell sehr schwer aus von mir in dieser Legislatur Periode !!

  • Herr Laschet hat nicht im entferntesten das Format eines Bundeskanzlers.

    Sollte er Kanzlerkandidat werden, werde ich im Spätjahr keinesfalls die CDU/CSU wählen.

    So wie ich sprechen sich im Übrigen alle in meinem Umfeld befindlichen Personen aus.

  • Ja!
    Armin ist der richtige.
    Er steht für unsere Werte und möchte gerne mit der FDP arbeiten.
    Es geht um mehr Sicherheit im Land.
    NRW hat sich sehr gemacht seit dem Er regiert.
    Ein Bündnis mit den Grünen ist der absolut falsche Weg!!!!
    Aber genau daher kommt der Rückenwind von den Medien.Die wollen die Grünen.
    Fakt ist wer glaubt ,die Grünen sind unsere Hoffnung, der irrt.
    Datteln 4 wurde begünstigt unter einer Rot/Gr8
    Koalition.

    DIE Grünen haben nichts mit Klimaschutz am Hut.

  • Markus Söder ist vielleicht nicht unbedingt intelligenter als Armin Laschet, aber er ist energischer und witziger. Als ehemaliger Journalist weiß er besser zu reden als Laschet. Ich traue ihm eher zu, die Politik weniger langweilig zu machen.

    Er ist in den Umfragen weit vor Laschet, was auch in den zuständigen Parteien für ihn sprechen sollte.

    Deshalb halte ich ihn für den besseren Kanzlerkandidaten.

  • "Integrieren statt polarisieren" empfinde ich als sehr erheitende Formulierung. Laschet hat also die einen "integriert", als er für mehr Lockerungen plädierte, und die anderen "integriert", als er sich von gemeinsamen Beschlüssen verabschiedete, nur um dann doch wieder zu "integrieren", indem er auf die Kanzlerlinine zurückschwenkte?

    Früher nannte man das Wankelmut.

    Auch der Verweis auf die gewonnene NRW-Wahl ist "hübsch", denn dort konnte er eine herabgewirtschaftete Regierung ablösen, gegen die auch ein als honorig empfundener Schauspieler die Wahl gewonnen hätte.

    Es bleibt des Humoristen, Verzeihung: des Kolumnisten, Geheimnis, wie er für diesen Ministerpräsidenten noch ein "Pro" formulieren konnte.

    Aber Papier ist ja geduldig, sogar elektronisches.

  • Ich bin für Söter. Er ist jünger, aktiver mit viel Karisma.
    Laschet kommt bei den jungen Leuten nicht gut an.

  • Laschet ist lasch wird sich Regierung nichts ändern. Kommen wieder viele Zuwanderer zuns Wir muessen nur blechen. Deutschland wird zugrunde gerichtet. Soeder ist besser jünger mehre Hunde Ideen. Mitgied csu

  • Nein! Wenn ich mir vorstelle, das Armin Laschet Deutschland auf der Weltbühne vertreten soll, wird mir Angst und Bange. Mit Kumpelgehabe wie in NRW wird er nicht weit kommen. Bürgernähe hin oder her. Markus Söder hätte das staatsmännische Charisma dazu. Sollte Armin Laschet wirklich Kanzlerkandidat werden, werden viele Bürger nicht mehr die CDU wählen, sondern auf die Grünen oder andere ausweichen. Die Möglichkeit, das die Grünen dann stärkste Kraft werden, besteht durchaus. Dann sind Annalena und Robert die lachenden Dritten.

  • Auf keinen Fall! Aus NRW kommend bin ich der Meinung er kann nicht einmal gut Ministerpräsident. Der CDU interessiert offensichtlich aber nicht mehr die Meinung der Bevölkerung, warum überhaupt noch wählen lassen... Das Präsidium entscheidet, reicht doch. Wie hochnäsig sind einige Politiker geworden die meinen ohne auf das Volk zu hören regieren zu können

  • Nein ! - Er hat den Rückhalt in der Mehrheit der Bevölkerung offensichtlich nicht ! Es lässt sich das unschwer über die Medien erkennen, auch Armin Laschet sollte das klar sein.

    Aber er dieser ist nur der Partei und sich selbst verpflichtet und offensichtlich nicht der deutschen Bevölkerung, das ist der entscheidende Fehler, sowohl bei Ihm als auch in den Fürhrungsgremien der CDU-Partei.

    Es ist mal wieder eine typisch deutsche Verhaltensweise, dass die Regierenden sich die möglichst bequemst Art des regierens aussucht - wie lange geht das noch gut -spätenstens im Herbst werden Sie die Quittung sichtbar im Wahlergebnis der CDU bekommen.

    Da ist jemand der das passende Profil und Charisma hat, das größte Land in der EU-Nation zu führen und zu repräsentieren, gegenüber der restlichen 26 Ländern EU und der gesamten Welt und die Chance wird aus opportunen politischen Gründen verpasst.

    Schade schade, kann man da nur sagen

    Wilfried Heim Berlin/Teltow

  • Ich bin von keinem der beiden 100ig überzeugt. Aber das souveränere Auftreten und mehr Zug hat Söder. Er ist deutlich konsequenter und ist auch in der Lage, unliebsame Positionen zu vertreten. Laschet hingegen versucht es mit Bürgernähe, rutscht aber auf Stammtischniveau ab. Er braucht definitiv zumindest einen Kommunikationscoach. Auf die internationale Bühne kann man ihn so nicht schicken. Deshalb: Definitiv Söder!

  • Es ist für mich die Frage nach dem kleineren Übel. Mich überzeugt keiner der Kandidaten, ich halte beide für opportunistisch. Söder hat mehr Charisma, aber er hat in der Vergangenheit auch schon Positionen vertreten, die ich unmenschlich finde, wenn es ihm politisch genutzt hat. Insofern halte ich Laschet für das kleinere Übel. Söder geht m.E. über Leichen für die Karriere, Laschet vielleicht nur über Halbtote.

Jetzt im Programm