75 Jahre Kriegsende Hessen Main-Kinzig-Kreis
Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die Filmaufnahmen zeigen den Vormarsch auf Hanau Ende März 1945 und ein Lager mit befreiten alliierten Kriegsgefangenen bei Bad Orb.

Der Main-Kinzig-Kreis im Jahr 1945

Am 28. März 1945 trafen die US-Truppen in Hanau noch immer auf Widerstand. Deutsche Soldaten hatten sich in Häusern verschanzt. Doch die meisten Hanauer wünschten sich nur eins: dass dieser Krieg endlich ein Ende habe.

Nur wenige Tage zuvor hatte die Stadt den schwersten Luftangriff erlebt, bei dem die historische Innenstadt in nur 20 Minuten ausgelöscht wurde und 2000 Menschen starben. Von NS-Durchhaltparolen wollte die meisten hier nichts mehr wissen. Noch immer schwelten Brände, lag Leichengeruch über der Stadt, als die US-Soldaten durch die Stadt marschierten.

Am Gründonnerstag dann, am 29. März, ist soweit: Die Stadt ist erlöst. Aber von den vormals über 40.000 Einwohnern sind gerade einmal 10.000 geblieben. Nun war Frieden, aber der Kampf ums Überleben ging erstmal weiter. Auf Lebensmittelkarten gab es für jeden pro Woche 1000 Gramm Brot, 125 Gramm Fleisch, 62,5 Gramm Fett und ein halbes Ei.

Jetzt im Programm