75 Jahre Kriegsende Hessen Wiesbaden I
Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die Filmaufnahmen der US-Armee zeigen Wiesbaden und Umgebung nach der Besetzung durch die US-Armee im Jahr 1945 und 1946 und russische Displaces Persons (DP), befreite Holocaust-Überlebenden und Zwangsarbeiter, die im Mai 1945 den Victory Day in Wiesbaden feiern.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die Filmaufnahmen zeigen das Alltagsleben in Wiesbaden und Umgebung, die Besatzer, Wiesbadener in ihrer zerstörten Stadt, Kinder, Kriegsgefangene.

Wiesbaden und Umgebung im Jahr 1945

Auch Wiesbaden hatte kurz vor Kriegsende noch einen schweren Bombenangriff erlebt. Am 3. Februar starben über 500 Menschen, 28.000 wurden obdachlos.

Rund 20 Prozent der Wohnungen waren bei Kriegsende zerstört, insgesamt 1700 Menschen bei Luftangriffen ums Leben gekommen.

Am 28. März 1945 marschierte die US-Armee in Wiesbaden ein. Die letzten Wehrmachtseinheiten hatten die Stadt am frühen Morgen verlassen.

* Als "DP" bezeichnete man v.a. ehemalige KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter, die im Krieg deportiert oder verschleppt worden waren. Der Begriff wurde vom Hauptquartier der alliierten Streitkräfte geprägt.

Jetzt im Programm