Ein Mann arbeitet konzentriert, während sich im Hintergrund zwei Frauen unterhalten (gestellte Szene)

Viele denken, Coworking sei etwas für Leute, denen es im Homeoffice zu langweilig wird oder die Zugang zu technischer Infrastruktur brauchen. Das mag zwar stimmen, aber Coworking kann noch viel mehr sein.

Irgendwann werden wir lachend den Kopf schütteln: Darüber, dass wir Wochen und Monate unseres Lebens im Auto oder in der Bahn verbracht haben, um zu unseren Arbeitsplätzen im Ballungsraum zu kommen. Dass unsere Arbeitgeber viel Geld ausgeben mussten, um immer höhere Mieten für Büros zu finanzieren – genau wie wir für unsere Wohnungen. Was für ein Irrsinn.

Miete und Lebenszeit sparen

Ich stelle mir vor, wie Coworking gleich mehrere Probleme lösen wird: Menschen müssen nicht mehr so oft pendeln. Sie sparen damit viel Lebenszeit. Und ihre Wohnorte, die sich zu Schlafstätten für Pendler verwandelt hatten, sind wieder mit Leben gefüllt: Weil die Menschen im Coworking-Space mittags etwas essen gehen und nebenher ihre Erledigungen machen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Coworking Spaces und Home-Office – Wo wir in Zukunft arbeiten

Symbolbild Job
Ende des Audiobeitrags

Ich stelle mir vor, dass Sportclubs ihre Vereinsheime oder Banken ihre Räume mit Coworking-Spaces teilen und damit auch die Miete. Auf diese Weise bleiben Vereinsheim und Bankfiliale erhalten, die sonst hätten schließen müssen. Die Arbeit ist endlich da, wo die Menschen leben und nicht andersrum. Und in den Städten gibt es mehr bezahlbaren Wohnraum, weil weit weniger Büros gebraucht werden.

Ein Umschlagplatz für Ideen

Ich stelle mir vor, dass Coworking nicht nur der Arbeitsplatz vor Ort ist, der mir Glasfaserkabel, Tisch und Kaffeemaschine bietet, sondern auch einen Umschlagplatz für Ideen. Ein Mini-Inkubator, in dem sich Menschen aus ganz unterschiedlichen Gewerken begegnen und ins Gespräch kommen. Und zwar nicht nur digitale Hipster mit dem Notebook auf den Knien, sondern auch Kleinunternehmer, Handwerker, Kulturschaffende oder Ein-Personen-Start-ups.

Manche Coworking-Spaces bieten zum Arbeitsplatz auch gleich noch die Kinderbetreuung mit an. Coworking als Keimzelle individueller Lebenswelten, die die Bedürfnisse der Menschen gezielt abdecken und Neues entstehen lassen. Und dabei auch noch das Klima schonen. Was für eine schöne Vorstellung! Und das Beste ist: Sowas funktioniert schon. Ich stelle mir vor, dass wir bald noch viel mehr davon haben.

Sendung: hr-iNFO Aktuell, 28.12.2020, 6-9 Uhr

Jetzt im Programm