Ihre Kommentare Wie trefft Ihr Eure Wahlentscheidung?

9 Kommentare

  • Von den bisherigen Küchenkabinetts, die ich gehört habe, habt Ihr nur jene Kommentare vorgelesen, die zu Eurer Ideologie passen. Da kann ich mir die Schreibarbeit für diese Fake-Demokratie auch sparen. Die Hoffnung auf hr-Journalisten mit unterschiedlichen Meinungen und einen echten Streit habe ich schon lange aufgegeben.

  • Welche überraschenden Antworten erwarten Sie sich denn hier?
    Interessanter wäre die Frage, wie der hr-iNFO seine Entscheidung trifft, täglich gegen Rechte und Liberale zu hetzen. Es gibt nur linke und noch linkere Pro/Contra-Artikel. Es gibt nie Interviews mit der AfD. Es gibt kaum Sympathie gegenüber der FDP und Kapitalisten im Allgemeinen.
    Die Frage ist nicht, wie die Wahl ausgehen wird, weil sowieso alle Parteien das gleiche wollen und die Spitzen jeweils von den angelsächsischen Geheimdiensten unterwandert sind. Sondern die Frage ist, wer sich an das Meinungsmonopol des hr traut, damit wir irgendwann eine Debatte haben können.

  • Wir suchen uns aus, bei wem wir die fröhlichsten Sklaven sein dürften.
    - Diktatur unter der SED wäre langweilig. Veraltete Mao-Plakate, graue Kommunistenuniformen, biedere Reden, verkrustete Theaterstücke von Brecht, bäh!
    - Unter der SPD gäbe es wenigstens eine nette Klimadiktatur. Die wäre zwar auch sozialistisch und tödlich. Aber es wäre mal etwas Neues. Umwelt ist ja schön. Tiere und so. Sicher, die Chamapgnersozialisten ließen es sich auf unsere Kosten gutgehen, Scholzes Warburg-Bank würde wieder heimlich finanzieren. Peer Steinbrück stammt ja vom superreichen Delbrück-Bankhaus ab. Grüner Adel.
    - Die Grünen würden mit den Islamisten gemeinsame Sache machen. Daher auch die Farbe grün. Das wäre ein richtig schöner Multikulti Bürgerkrieg. Weniger ein sozialistisches, organisiertes Chaos - sondern Bandenkriege. Aber mit E-Autos und Müsli.
    - Mit CDU gäbe es eine EU-Armee. Frage wäre nur, ob Russland die EU erobert oder andersrum. Klassiker. Auch schön. Freihandel bis Wladiwostok.

  • Die Linken wollen Steuererhöhungen. Die angeblich rechten wollen lediglich keine Steuererhöhungen. Ich werde wählen, wer Steuersenkungen verspricht. Allerdings ist das Thema Staatssschulden, gerade die rechtlich heikle europäischen Staatsschuldenverteilung auch wichtig. Hier sitzt Deutschland auf 1 Billion Targetsalden, was einem Fünftel des Volksvermögens entspricht - und das, obwohl wir die Ärmsten der EU sind!

  • Ich höre die Podcasts von Alexander Benesch oder Horst Lüning.

  • Ich wünschte, ich wäre derzeit in der Lage, nach Programmen und Personen zu gehen. Die mediale Debatte ist so manipuliert, ideologisch aufgeladen und qualitativ schlecht, dass ich keine andere Wahl als Proteststimme oder Nichtwahl habe.

    Hierbei ist der Hessische Rundfunk bzw. sein Big Brother ARD und ZDF hauptverantwortlich, denn Ihr seid das Medienmonopol. Ihr habt sogar einen Auftrag, die Wahrheit zu sagen und auch Demokratie zu fördern. Das Meinungsspektrum im HR ist allerdings sehr eng.

    Es gab noch nie einen Meinungsbeitrag für Steuersenkung, gegen EURO-Rettung, für EU-Skeptik, für einen deutschen EU-Austritt, für einen NATO-Austritt, gegen illegale Masseneinwanderung, für Bürokratieabbau.

    Es gab kein einziges Interview mit einem klimaskeptischen Wissenschaftler, obwohl die Mehrheit aller Wissenschaftler einen dramatischen, menschengemachten Klimawandel verneint. Kein einziges Interview mit einem Ökonomen der Österreichischen Schule.

    Die Wahl ist manipuliert.

  • ich mache einfach das Gegenteil von dem, was der hr-iNFO predigt.

  • Naja, inhaltlich unterscheiden sich die großen Parteien ja kaum mehr. Und das, was sie jetzt sagen und wollen, wird am Ende ja doch nicht eins zu eins umgesetzt. Also gehe ich nach der Person. Die/derjenige, der mir am erfahrendsten und glaubwürdigsten erscheint. Charisma und Führungsstärke spielen auch eine Rolle. Wird also schwierig bei dieser Wahl .... ;)))

  • Es ist eine Mischung aus beidem - natürlich sind erst mal die Inhalte, für die eine Person steht, entscheidend. Nicht zwingend jeder einzelne Punkt des Wahlprogramms, aber die Richtung bzw. Schwerpunkte. Davon ausgehend gibt es Kandidaten, die infrage kommen und solche, die es nicht tun. Für mich kommen demnach momentan zwei infrage. Wen von ihnen ich wähle, hängt dann von der Person ab - und da geht vieles nach Bauchgefühl: st mir die Person sympathisch, halte ich sie für authentisch? Denke ich, dass sie zu dem steht, was sie sagt oder ist sie ein Fähnchen im Wind?

Jetzt im Programm