Lokführer steigt in einen Zug der Deutschen Bahn
Bild © picture-alliance/dpa

"Wir leisten es uns, in überfüllten Regionalexpressen fast leere Waggons mit Wagen der 1. Klasse mitzuschleppen", sagte Riexinger den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Er forderte, die Wagen für alle zu öffnen.

Wenn die Wagen der 1. Klasse für alle geöffnet würden, "hätten wir auf einen Schlag mehr Kapazität - und zwar praktisch gratis." Dieser Meinung ist zumindest Linken-Chef Bernd Riexinger. Es sei nicht einzusehen, dass sich bei einem Verkehrsmittel, das günstige Mobilität für alle bereitstellen solle, die "Besserverdienenden auf Kosten der allgemeinen Nutzbarkeit absondern" dürften, sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerkes Deutschland.

"Bus und Bahn müssen gut für alle werden, statt überfüllt für die einen und fast leer für die anderen." "In Bussen kommen wir schon heute problemlos ohne Klassen aus", fügte der Parteichef hinzu. "Die 1. Klasse im Nahverkehr gehört abgeschafft."

Jetzt im Programm