Symbolbild: Eine Ärztin hält eine aufegzogene Spritze in die Kamera

Viele Pflegekräfte wollen sich offenbar nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Deshalb denkt CSU-Chef Söder laut über eine Impfpflicht für diese Berufsgruppe nach. Eine gute Idee?

Pro Impfpflicht für medizinisches und Pflegepersonal

Von Angela Tesch

Seit einem Jahr gilt eine Masern-Impfpflicht für Kinder und alle, die Kinder betreuen - in Schulen, Horten und Kita, in Arztpraxen und Krankenhäuser. Diese Pflicht für gleich mehrere Berufsgruppen ist kaum noch Gegenstand öffentlicher Erregung.

2020 gab es 75 Masern-Fälle in Deutschland. Die Corona-Fallzahlen sind bekannt. Jetzt ist ein als sicher und wirksam geltender Impfstoff da. Doch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will das medizinische und Pflege-Personal nicht mit einer Impfpflicht verschrecken. Warum eigentlich nicht?

Geimpft wird am Anfang dort, wo die Ansteckungsgefahr am größten ist: in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Um das Gesundheitssystem zu entlasten und damit nicht mehr so viele alte Menschen sterben.

Was liegt moralisch näher, als dass sich Ärztinnen, Schwestern oder Altenpfleger impfen lassen? Und zwar als erste. So wie es Ethikrat, Ständige Impfkommission und Leopoldina empfohlen haben. Eine Impfpflicht könnte der ethischen Verantwortung Nachdruck verleihen.

Contra Impfpflicht für medizinisches und Pflegepersonal

Von Birgit Schmeitzner

Eine Corona-Impfpflicht für Menschen in Gesundheitsberufen - diese Diskussion jetzt anzustoßen ist so unnötig wie ein Kropf. Wir werden noch monatelang zu wenig Impfstoff haben, um alle, die wollen, zu impfen. Da liegt der Verdacht nahe, dass hier ein Ablenkungsmanöver gestartet wird, um Probleme bei Nachschub und Logistik zu übertünchen.

Das ist umso schlimmer, als es ein fatales Signal an die Menschen ist, die im Gesundheitssystem arbeiten - ausgelaugt, unterbezahlt, wenig beachtet. Ihnen allen pauschal eine Impfung vorzuschreiben, kann böse nach hinten losgehen. Das klingt schnell nach: Wir haben für euch geklatscht, ihr seid systemrelevant und bekommt auch ein bisschen mehr Geld. Aber funktioniert jetzt bitteschön weiter. Das wird nur die Skeptiker in ihrer Haltung bestätigen. Und es erzeugt Widerstand weit über die Branche hinaus.

Politiker wären gut beraten, sich Zeit zu nehmen, zu erklären, warum Impfen sinnvoll ist und welche Befürchtungen grundlos sind. Besser argumentieren statt durchregieren. Dann klappt's auch mit der Impfquote.

Weitere Informationen

Das Pro & Contra gibt die Meinungen der Autorinnen und nicht die der Redaktion wieder.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO Aktuell, 13.01.2021, 9-12 Uhr

Jetzt im Programm