Menschen tragen beim Überqueren einer Kreuzung in Tokio Mundschutze.

Maske zu tragen gehört zum neuen Lifestyle in Japan. Das ist gut im Kampf gegen Corona, aber schlecht fürs gegenseitige Verständnis. Ein Start-up hat jetzt eine Lösung gefunden.

Nach dem Smartphone kommt jetzt die Smartmaske. Die weiße Plastikmaske, die die Firma Donut Robotics entwickelt hat, sieht aus wie ein kleiner Lautsprecher und wird über die normale Maske gezogen. "Selbst wenn man leise spricht, kann meine Stimme mit dieser Maske von meinem Smartphone auf das Gerät meines Gegenübers übertragen werden", erklärt Geschäftsführer Taisuke Ono.

Das geht per Bluetooth. Reguliert werden kann dabei unter anderem die Lautstärke. Und das Beste: Selbst wenn man sein Gegenüber dann anschreit, muss der- oder diejenigen kein Corona fürchten, Tröpfchen lässt die Maske laut Hersteller nicht durch.

Schriftlich oder per Stimme aufs Handy

Helfen soll sie vor allem bei der Kommunikation im Supermarkt, die ja derzeit durch transparente Plastikvorhänge erschwert ist, erklärt Taisuke Ono: "Weil Kunde und Kassierer im Supermarkt oder Shop jetzt so getrennt sind, versteht man den anderen oft schlecht. Aber mit dieser Maske kann die Kommunikation verbessert werden, weil das Gesagte schriftlich oder als Stimme auf dem Handy ankommt."

Gut geht das natürlich, wenn die Kassiererin dann auch ihr Smartphone zur Hand hat, obwohl das des Sprechers im Prinzip auch reicht. Er spricht dort über die Maske rein und es kommt laut wieder raus - gleich in mehreren Sprachen.

Interesse aus China, USA und Europa

Entstanden ist die Idee ursprünglich aus einem Studierendenprojekt. "Wir haben viele Jahre hart an der Entwicklung eines Roboters gearbeitet und haben dann die Technologie auf ein Produkt übertragen, die auf die Herausforderungen des Coronavirus eingeht", sagt Ono.

Eine Smartmaske kostet umgerechnet 35 Euro, die ersten 5.000 sollen ab September in Japan ausgeliefert werden. Es gebe bereits Interesse aus China, den USA und sogar Europa, freut sich der Geschäftsführer von Donut Robotics.

 Sendung: hr-iNFO Aktuell, 29.6.2020, 12 bis 15 Uhr

Jetzt im Programm