Ein Airbus 350-900 der Fluggesellschaft Thai Airways

Jet-Set ganz ohne Kerosin und CO2: Mitten in der Corona-Pandemie eröffnet die mit Schulden belastete Airline ein Café, in dem sich Mitarbeiter und Gäste wie im Flieger fühlen können - inklusive Tomatensaft, Ceasar Salad und Gateway.

Die Passagiere schreiten die Gangway hinauf, passieren eine Flugzeugtür und setzen sich in die Sitze der Economy oder der Business Class. Hätten Sie gerne den Fisch oder das Hühnchen? Die typischen Fragen der Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter muss man sich dazu denken, aber das Essen und vor allem das Gefühl ist – wie im Flugzeug!

"Wie beim Fliegen!"

"Ich war so beeindruckt von dem Augenblick an, als ich auf die Flugzeugtreppe trat", sagt der Gast Thanate Bantomsin der Nachrichtenagentur Reuters, "der Kapitän und die Kabinenmannschaft haben mich begrüßt – es war, als ob ich wirklich einen Flug antrete!"

Mitten in der Corona-Pandemie will Thai Airways ein Zeichen setzen und die Nostalgie der Passagiere bedienen. Schon vor Covid war die Fluglinie mit Schulden belastet und hat in den vergangenen Jahren steigende Verluste eingeflogen, jetzt hat das Insolvenz-Gericht dem Unternehmen gestattet, sich unter Aufsicht neu zu organisieren. Die Angestellten bekommen momentan nur die Hälfte oder ein Viertel ihres Lohnes.

Arbeit für die Crew

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Thai Airways Café: Essen wie im Flugzeug

Auf einem Flug von Bangkok nach Frankfurt mit Thai Airways gab es in der Business Class eine Aufschnittplatte zum Frühstück.
Ende des Audiobeitrags

Einige von ihnen wie Köche und Bedienungen können hier im Thai Airways Café in Bangkok arbeiten: "Nachdem wir vier Monate lang nicht fliegen konnten, haben wir unsere Uniformen und die ganze Atmosphäre so vermisst! Das hier ist wirklich etwas Besonderes", erzählt Flugkapitän Sitthidej Muangsin.

Aber einiges ist anders als im Flugzeug: In einigen Teilen des Cafés ist Selbstbedienung. Und: Das Essen ist nicht in Plastik verpackt. Es gibt Caesar Salad mit Thunfisch für 2,70 Euro, Hühnchen in schwarzer Pfeffer Sauce auf Reis für 1,75 Euro – aber wer das richtige Erlebnis auf den Sesseln der Economy oder gar der Ersten Klasse haben möchte, zahlt mehr – 19 oder sogar 53 Euro für ein Menu.

Jet-Set ohne Kerosin und CO2

Aber für solidarische Passagiere ist das Ehrensache, meint Thanate Bantomsin: "Ich habe die ganzen Meldungen über Thai Airways verfolgt, so viele Menschen sind davon betroffen, auch die Köche, die Kabinenmannschaften – auch meine Schwester, die für die Fluglinie arbeitet. Darum bin ich auch hier – ich will Thai Airways unterstützen."

Die Tische sind aus Motorteilen gebaut, die Dekoration ist in Lila und Fuchsia gehalten, die Flugbegleiterinnen in ihren gleichfarbigen Seidenuniformen und den langen Röcken sehen hinreißend aus. Wenn alle am Boden bleiben müssen, dann bietet das Thai Airways Café wenigstens für einige Momente die Illusion eines Jet-Set-Lebens. Das Ganze ohne Kerosin und CO2-Belastung, als Andenken gibt es eine Bordkarte – wer weiß, wie lange dieses Souvenir halten muss.

Sendung: hr-iNFO Aktuell, 15.09.2020, 06 bis 09 Uhr

Jetzt im Programm