Ein Tötungsdelikt, eine Entführung, ein Korruptionsverdacht: Staatsanwälte sind von Anfang an dabei. Es beginnt immer mit einem Anfangsverdacht. Das Ermittlungsverfahren leitet die Staatsanwaltschaft - und nicht die Polizei.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Crashkurs Justiz (2): Staatsanwälte - Anklage im Namen des Staates

hr-iNFO Wissenswert
Ende des Audiobeitrags

Bei Kapitaldelikten muss ein Staatsanwalt oder eine Staatsanwältin den Tatort aufsuchen. So steht es im Gesetz. Damit soll verhindert werden, dass die Ermittler wertvolle Beweismittel möglicherweise nicht verwerten können, weil in einer frühen Phase Fehler gemacht worden sind.

Es lohnt, die Arbeit der Staatsanwaltschaft einmal genauer anzuschauen. Die hr-iNFO-Gerichtsreporterin Heike Borufka zeigt an einem konkreten Fall, wo die Stärken unseres Staatsanwalts-Systems liegen - und wo die Schwächen. Und im Fall der Krimi-Staatsanwälte im Fernsehen räumt sie mit einigen Klischees auf und zeigt uns, wo Realität und Fiktion auseinanderdriften - zugunsten der Spannung.

Weitere Informationen

Das Manuskript zur Sendung zum Download

Ende der weiteren Informationen

Zum Wissenswert-Podcast

Sendung: hr-iNFO, 07.10.2017, 11:35 Uhr