Toni Sender und Meta Quarck-Hammerschlag - zwei Hessinnen, denen wir unter anderem verdanken, dass wir heute selbstverständlich wählen gehen können - und zwar alle.

Denn seit der Französischen Revolution gab es in Europa zwar einige große Siege für die Demokratie – aber mindestens die Hälfte der Menschen war bis weit ins 20. Jahrhundert komplett von der politischen Teilhabe ausgeschlossen: die Frauen.

1918, vor 100 Jahren, wurde in Deutschland mit der Ausrufung der Weimarer Republik endlich das Wahlrecht für alle eingeführt.

hr-iNFO Wissenswert begibt sich auf die Spuren zweier hessischer Vorkämpferinnen für das Frauenwahlrecht und gibt einen Überblick über die Entwicklungen rund um das Frauenwahlrecht auch in anderen europäischen Ländern.

Jetzt im Programm