Digitalisierung, Robotik, Künstliche Intelligenz - wir sind ständig herausgefordert uns zu positionieren. Wie verhalten wir uns angemessen und kritisch gegenüber all diesen Veränderungen im Entwicklungswettlauf der neuen Technologien?

Sarah Spiekermanns Buch "Digitale Ethik - ein Wertesystem für das 21. Jahrhundert" ist ein Plädoyer für Freiheit und Selbstbestimmung im Zeitalter der Digitalisierung.  Menschen dürfen nicht zu passiven Empfängern einer entmündigenden Technik degradiert werden. Sie fordert deshalb ein radikales Umdenken: Wir brauchen eine Technik, die uns dient, statt uns zu beherrschen.

Sarah Spiekermann ist Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien, hat im Silicon Valley Erfahrungen gesammelt und  entwickelt heute mit dem weltweit größten Ingenieursverband IEEE den ersten Ethikstandard für Technikentwicklung.

Jetzt im Programm