2014 gingen zehntausende Studenten auf die Straße, um für das allgemeine Wahlrecht in der Stadt zu protestieren. Für viele Bewohner der ehemaligen britischen Kronkolonie wird immer deutlicher, dass ihre Freiheit und ihre Zukunft auf dem Spiel stehen. hr-iNFO Wissenswert stellt einige der Menschen vor, die den Protest tragen und fortführen.

Die Protestbewegung in Hongkong gibt es mittlerweile fünf Jahre: 2014 gingen zehntausende Studenten auf die Straße, um für das allgemeine Wahlrecht in der Stadt zu protestieren. Ein Jahr nach der Regenschirm-Revolution verschwanden mehrere Hongkonger Buchhändler und tauchten erst nach Monaten in Gefängnissen der Volksrepublik China wieder auf. 2016 wurden zwei junge Politiker der Bewegung für Demokratie aus dem Parlament ausgeschlossen. Für viele Bewohner der ehemaligen britischen Kronkolonie wird immer deutlicher, dass ihre Freiheit und ihre Zukunft auf dem Spiel stehen. 22 Jahre nach der Rückgabe Hongkongs an China ist von dem Grundsatz: „Ein Land, zwei Systeme“, dem Kern der Rückgabebedingungen von 1997, nahezu nichts mehr übrig.

Daniel Lee
Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Hongkongs Kampf für Demokratie

hr-iNFO Wissenswert
Ende des Audiobeitrags

hr-iNFO Wissenswert stellt einige der Menschen vor, die den Protest tragen und fortführen , u.a. Daniel Lee, einen der letzten unabhängigen Buchhändler und Aktivisten der Bewegung für Demokratie

Jetzt im Programm