Vor fast genau 50 Jahren, zwischen dem 28. Juni und dem 1. Juli 1969 kam es in New York zu einer Reihe gewalttätiger Konflikte zwischen Polizeibeamten, Homo- und Transsexuellen.

In die Geschichtsbücher gingen sie unter den Namen „Stonewall“ ein, benannt nach der Bar „Stonewall Inn“, dem Ausgangspunkt der Geschehnisse.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Queer 2019: 50 Jahre Stonewall-Aufstand und die Folgen

hr-iNFO Wissenswert
Ende des Audiobeitrags

Was damals passierte, markiert eine Zeitenwende im Gleichberechtigungskampf der LGBTQ-Community (Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Queer-Community), der Gemeinschaft derer, die nicht der Heteronormativität entsprechen.

hr-iNFO-Wissenswert blickt darauf zurück, was beim Stonewall-Aufstand passierte, spannt im Gespräch mit Axel Hochrein vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland den Bogen zur internationalen Situation der LGBTQ-Community in der Gegenwart und besucht in Frankfurt die Vorbereitungen zum Christopher Street Day, mit dem heute alljährlich in vielen Ländern an „Stonewall“ erinnert wird.

Jetzt im Programm