Bäume imponieren durch Bodenständigkeit und Beständigkeit. Kein Wunder, dass der Wald beliebt ist als Kontrastprogramm zur Hektik des Alltags.

Doch bei genauem Hinsehen sind Wälder durchaus dynamisch!

Audiobeitrag
hr-iNFO Wissenswert

Podcast

Zum Artikel Wald im Wandel: Sukzession, Globalisierung und das Rückerobern verlorener Terrains

Ende des Audiobeitrags

Zum einen erobern sie verlorenes Terrain rasch wieder zurück. Etwa, wenn Äcker in Waldnähe dauerhaft ungenutzt bleiben. Auch wenn Baustellen mitten in der Stadt lang brachliegen, sprießen dort bald junge Bäume. Zum anderen können Stürme große Waldflächen regelrecht plattmachen. Doch selbst, wenn anschließend keine jungen Bäume nachgepflanzt werden, sprießt bald wieder neuer Wald.

Dass sich unsere Wälder künftig verändern, ist ohnehin zu erwarten. Wegen des Klimawandels und durch die Globalisierung: Dabei geht es nicht nur um Baumarten, die ursprünglich in anderen Erdteilen heimisch waren. Mit Waren aus aller Welt können auch Organismen zu uns kommen, die einheimische Arten attackieren.

Weitere Informationen

Manuskript Wald im Wandel

Ende der weiteren Informationen
Jetzt im Programm