Die Sendung: Hintergründe, Analysen und Meinungen zum aktuellen Geschehen in Hessen, Deutschland und der Welt

Macht der Bilder im Krieg

Der Krieg in der Ukraine dauert schon über einen Monat – und er bringt weiterhin Tod, Verletzung, Zerstörung und Elend. Seit Kriegsbeginn sehen wir unglaublich viele Bilder des Krieges im Fernsehen, von zerstörten Häusern, von zerschossenen Panzern, auch von Toten. Es scheint, als seien wir im Fernsehen fast live dabei. Ist das wichtig, um einen echten Einblick in das Leben im Kriegsgebiet zu bekommen? Wenn wir aber Bilder oder Videos vom Krieg in den sozialen Medien sehen und nicht wissen, ist das echt, oder ist das falsch – was macht das mit uns?

Wir sprechen mit Wolfgang Ullrich, Kulturwissenschaflter und Philosoph

Jahresbericht der Menschenrechte - Amnesty International

Der Amnesty International Report 2021/22 dokumentiert die Menschenrechtssituation im Jahr 2020 und liefert globale und regionale Analysen. Völliges Versagen wirft Amnesty International der Weltgemeinschaft vor. Statt mit der Vielzahl an Konflikten fertig zu werden, habe sie die globale Ungleichheit verschärft. In ihrem Jahresbericht wirft die Menschenrechtsorganisation Politik und Konzernen vor, Machterhalt und Profitstreben über die Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie gestellt zu haben. Das habe wiederum dafür gesorgt, dass sich die Lage der Menschenrechte weltweit verschlechtert hat. Und wieder Mal trifft es die Ärmsten am stärksten.

Wir sprechen mit Markus N. Beeko, Deutschland-Chef von Amnesty International

Die Podcasts zur Sendung finden Sie hier.

"Das Thema" als Podcast finden Sie hier.