Das Thema, Hintergründe, Analysen und Meinungen zum aktuellen Weltgeschehen, dazwischen alle 30 Minuten Nachrichten, Wetter und Verkehr.

Das Thema: Die bitterste Bilanz - Über Sterben und Gedenken in der Pandemie

Am kommenden Sonntag (18.4.) lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiner zu einer zentralen Gedenkveranstaltung für Corona-Verstorbene in Deutschland ein. Gemeinsam mit den anderen Verfassungsorganen möchte der Bundespräsident damit ein Zeichen setzen, dass wir als Gesellschaft der Menschen gedenken, die in dieser Zeit gestorben sind. Das Gedenken ist auch den Hinterbliebenen gewidmet, die ihre Angehörigen beim Sterben nicht begleiten durften und denen wichtige und trostspendende Rituale der Trauer nicht möglich waren. Auch wenn die Pandemie noch nicht überwunden ist, soll dies ein Tag des Innehaltens sein, der zeigt, dass wir als Gesellschaft Anteil nehmen, die Toten und das Leid der Hinterbliebenen nicht vergessen.

Wir sprechen mit: Prof. Ute Frevert, Historikerin und Direktorin des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung

Andrea Weyand, Koordinatorin hospizliche Begleitung

Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Wiesbaden

Spezialisten wollen am Sonntag eine 125 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Wiesbaden-Biebrich unschädlich machen. Rund 3.500 Anwohner und Anwohnerinnen müssen dazu bis 11 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Ab 15 Uhr soll die Bombe dann entschärft werden. Wie lange das dauert, ist noch unklar. Die Stadt hofft, dass die Arbeiten am späten Nachmittag abgeschlossen sind. Die Bombe war am Dienstag in der Nähe der A643 im Bereich eines Feldes bei Sondierungsarbeiten für ein Neubaugebiet entdeckt worden. Die Fundstelle wurde von Einsatzkräften gesichert. Die Sperrzone umfasst einen Teil der Siedlung Gräselberg, sowie Sauerland und reicht im Süden bis zum Schiersteiner Kreuz. Auch ein Teil der A643 liegt im Sperrgebiet. Die Stadt empfiehlt Anwohnern, private Ausweichmöglichkeit aufzusuchen. Standorte für Sammelunterkünfte würden derzeit noch gesucht und rechtzeitig bekannt gegeben. Auch ein Bürgertelefon ist ab Donnerstag von 8 bis 16 Uhr unter der Nummer 0611- 318080 erreichbar.

Die Podcasts zur Sendung finden Sie hier.

"Das Thema" als Podcast finden Sie hier.

Jetzt im Programm