Die Sendung: Hintergründe, Analysen und Meinungen zum aktuellen Geschehen in Hessen, Deutschland und der Welt

Das Thema: Eine Branche trotzt der Pandemie - Start der Frankfurter Buchmesse
1.700 Aussteller aus 74 Ländern - dazu bis zu 25.000 Besuchern am Tag. Das klingt schon einmal nicht schlecht für eine Messe in diesen Zeiten. Aber wer sich Glanz und Gloria, Lametta und Partygetöse aus den Vor-Vorjahren anschaut, der wird schnell merken: auch 2021 ist die Buchmesse nicht die alte. Im letzten Jahr vor der Pandemie waren es knapp 7.500 Aussteller aus 120 Ländern. Damals sind insgesamt mehr als 300.000 Besucher nach Frankfurt gekommen.
Trotzdem, immerhin, die Messe findet wieder statt, und das dort, wo sie eigentlich hingehört: in die Frankfurter Messehallen. Natürlich ganz anders als sonst und zum Teil immer noch virtuell. Zutritt haben nur Gäste, die geimpft oder genesen sind, alle anderen brauchen einen Test (3G). Tickets müssen online gebucht werden. Sechs Meter breite Gänge und größere Eingangsbereiche sollen helfen, Gedränge zu vermeiden. Die Maske ist der ständige Begleiter.
Wir schauen, wie es der Branche wirtschaftlich geht, wie sie die Zeit überstanden hat - und vor welchen aktuellen Herausforderungen sie steht (Papiermangel etc.).

Die Podcasts zur Sendung finden Sie hier.

"Das Thema" als Podcast finden Sie hier.