Die Sendung: Das Thema, Hintergründe, Analysen und Meinungen zum aktuellen Weltgeschehen, dazwischen alle 30 Minuten Nachrichten, Wetter und Verkehr.

Das Thema: Am Tropf der Inzidenz – Wie lässt sich der Pandemieverlauf messen?

Seit einem Jahr greift der Staat tief in unsere Freiheit ein und seit gut zwei Wochen sind diese Einschränkungen im neuen Infektionsschutzgesetz geregelt: Was wir dürfen und was nicht, hängt an den Inzidenz-Zahlen. Doch seit Beginn der Pandemie gibt es Kritik an diesem Wert, der wenig Aussagekraft habe und auch vom Ausmaß der Tests abhänge. Trotzdem knüpft die Regierung alles an diesen Wert und hat es zugleich versäumt, bessere Daten zu erheben. Die Kritik am Datennebel wächst: Seit Beginn der Corona-Krise haben viele Experten regelmäßige Querschnittproben in der Bevölkerung gefordert, um so einen genaueren Überblick über den Pandemieverlauf zu bekommen. Passiert ist nichts. Andere Länder machen genau das. In Deutschland bewegt sich die Politik weiterhin im Corona-Datennebel. Was hat das für Konsequenzen? Und wieso vertraut die Politik weiter auf Modellierungen und Prognosen, die oft weit an der Realität vorbeigehen?

Die Podcasts zur Sendung finden Sie hier.

"Das Thema" als Podcast finden Sie hier.

Jetzt im Programm