Die Sendung: Das Thema, Hintergründe, Analysen und Meinungen zum aktuellen Weltgeschehen, dazwischen alle 30 Minuten Nachrichten, Wetter und Verkehr.

Das Thema: Düstere Wolken über dem Donbass - Streit um die Ukraine

Will Russland den Donbass annektieren? So wie die Krim? Zumindest glauben das einige Experten. Seit einigen Tagen und Wochen gibt es wieder Spannungen an der ukrainisch-russischen Grenze, auch mit Toten. Russland hat massiv Truppen an die Grenze zusammengezogen, Güterzüge sollen Panzer und Militärfahrzeuge heranschaffen, auch ein Lager scheint im Aufbau. Die Ukraine und Russland machen einander für die wachsenden Spannungen in der Ostukraine, dem Donbass, verantwortlich. Dort wurden nach Angaben der Regierung in Kiew seit Beginn des Konfliktes im Jahr 2014 rund 14.000 Menschen getötet. Und die USA sollen angeblich zwei Kriegsschiffe ins Schwarze Meer geschickt haben.

Wir sprechen mit: Prof. Gerhard Mangott, Politikwissenschaftler für Internationale Beziehungen, Universität Insbruck

Sergej Sumlenny, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Kiew

Wie sinnvoll sind Corona-Schnelltests?

Man bekommt sie mittlerweile an vielen Orten: online, beim Discounter, in der Drogerie, in einem Testzentrum – und ab kommender Woche sogar vom Arbeitgeber: Schnelltests. Sie sollen uns schnell und unkompliziert darüber informieren, ob wir gesund sind oder eben nicht. Stäbchen in den Mund, dann ins Röhrchen, kurz warten, fertig! Klingt einfach, ist es auch. Aber wie sinnvoll Schnelltests sind, darüber wird mehr und mehr gestritten. Wie sicher kann man sein, dass das Ergebnis stimmt? Der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité, sagt, an fünf von acht Tagen entdecke man mit dem Antigentest eine Infektion, an drei Tagen werde man sie übersehen. Warum ist das so?

Wir sprechen mit: Prof. Holger Rabenau, Virologe, Institut für Medizinische Virologie, Uni Frankfurt

Die Podcasts zur Sendung finden Sie hier.

"Das Thema" als Podcast finden Sie hier.

Jetzt im Programm