Hessen ist und war voller Menschen mit besonderem Bezug zu Tieren:   Der Frankfurter Hermann von Meyer etwa beschrieb 1861 den Urvogel Archaeopteryx. Der Nordhesse Hans von Berlepsch war im 19. Jahrhundert einer der berühmtesten Experten für Vögel Südamerikas.

Und auch der Automobilunternehmer und Sportler Georg von Opel hinterließ Spuren. 

Vor 65 Jahren, anno 1956, gründete von Opel in Kronberg im Taunus „sein“ Freigehege für Tierforschung, heute bekannt als der „Opel-Zoo“. Dessen Direktor, Dr. Thomas Kauffels, erzählt im Funkkolleg Extra aus der Geschichte und von den heutigen Aufgaben des Parks, in den vor allem Hessens einzige Elefanten ziehen.

Dazu kommt ein Besuch an der Frankfurter Goethe-Universität. Dort arbeitet das Team der Opel-Zoo-Stiftungsprofessur Zootierbiologie rund um Prof. Paul Dierkes. Eine der Spezialitäten dort: Aus der Darmflora von Zootieren Informationen darüber gewinnen, ob es ihnen gut geht. 

Den Podcast zur Sendung finden Sie hier.

Jetzt im Programm