Diskussion Meinungsfreiheit - Werden unsere öffentlichen Debatten zensiert?

zugeklebter mund meinungsfreiheit
Frankfurt
Schauspiel Frankfurt
Chagallsaal
Neue Mainzer Str. 17
60311 Frankfurt

Unter dem Motto "Verfassung - aber wie?" stellt die partizipative Vortragsreihe DENKRAUM im Frankfurter Schauspiel zentrale Werte des Grundgesetzes auf den Prüfstand. Der Medienwissenschaftlicher Bernhard Pörksen nimmt sich das Thema Meinungsfreiheit vor.

Siebzig Jahre hat das Grundgesetz unseren Frieden gesichert. Wie ist es heute um dessen Werte bestellt? Welchen Preis zahlen wir für den Aufbau einer liberalen Gesellschaft und unseres Wohlstands auf dem Boden garantierter Freiheiten? Entstehen die gesellschaftlichen Konflikte der Gegenwart gerade deshalb, weil wir zwar die uns in der Verfassung gegebenen Rechte in Anspruch nehmen, aber nicht die Pflichten wahrnehmen wollen, die aus diesem Grundgesetz erwachsen? Wie ist es um das Gemeinwohl und unsere Würde bei wachsender sozialer Ungerechtigkeit bestellt? Wie um die Privatsphäre in Zeiten der Digitalisierung?

Kritische Betrachtung der gesellschaftlichen Gegenwart

Zusammen mit jeweils einem Gast aus dem Bereich Verfassungsrecht, Philosophie, Soziologie, Politik oder Literatur sollen die Besucher im DENKRAUM in sechs spannenden Veranstaltungen zentrale Werte des Grundgesetzes auf den Prüfstand stellen, abwägen und schließlich verteidigen, was auch in den nächsten Jahrzehnten unser Zusammenleben sichern soll.

Ist der kommunikative Klimawandel eine Bedrohung für die Demokratie?

 Bernhard Pörksen
Bernhard Pörksen Bild © Peter-Andreas Hassiepen
Zitat
„Politik unter den Bedingungen medialer Überbelichtung, wie sie im digitalen Zeitalter unvermeidlich stattfindet, ist eine viel stärker gehetzte Politik.“ Zitat von Bernhard Pörksen
Zitat Ende

Bernhard Pörksen befasst sich als Wissenschaftler mit der Debattenkultur im Zeitalter digitaler Medien. in seinem jüngsten Buch Die große Gereiztheit spricht er von einer "Empörungsdemokratie“. Er schildert Beispiele gedankenlos hochgeladener Videos, die Existenzen zerstören; kompletten Nonsense, der sich viral verbreitet und die Weltanschauung von Millionen Facebook-Usern manipuliert; Fake-News, die buchstäblich Mord und Totschlag nach sich ziehen.

Wir sind laut Pörksen in einer Übergangsphase von der Mediendemokratie alten Typs, gekennzeichnet durch klares Agenda-Setting und Gatekeeping von Journalistinnen und Journalisten, hin zu einer Empörungsdemokratie, der sich online jeder zuschalten kann. Wo da Zensur stattfindet? Diskutieren Sie mit!

Weitere Informationen

Veranstaltungsinformationen

Datum: Dienstag, 29.01.19
Ort: Schauspiel (Chagallsaal), Neue Mainzer Str. 17, Frankfurt
Beginn: 20 Uhr
Tickets: 10 EUR

Präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen

Die weiteren DENKRAUM-Termine:

  • 16.10.18 Günter Frankenberg: Würde - Wer bestimmt, was einem Menschen zusteht?
  • 04.12.18 Rainer Forst: Religionsfreiheit - Wie viel Toleranz verlangt die demokratische Gesellschaft?
  • 29.02.19 Uta Sacksofsky: Gleichberechtigung - Was kann das Recht zur Geschlechtergerechtigkeit beitragen?
  • 19.03.19 Andreas Reckwitz: Gemeinwohl - Was bleibt vom Allgemeinen, wenn alle das Besondere wollen?
  • 02.04.19 Constanze Kurz: Privatsphäre - Wie sind wir geschützt im digitalen Zeitalter?

Sendung: hr-iNFO, Aktuell, 15.10.18, 06:00 Uhr

Bedrohte Vielfalt
Bedrohte Vielfalt
zugeklebter mund meinungsfreiheit
Bedrohte Vielfalt
Jetzt im Programm