Diskussion Gemeinwohl - Was bleibt vom Allgemein, wenn alle das Besondere wollen?

Grundgesetz Broschüren
Frankfurt
Schauspiel Frankfurt
Chagallsaal
Neue Mainzer Str. 17
60311 Frankfurt

Unter dem Motto "Verfassung - aber wie?" stellt die partizipative Vortragsreihe DENKRAUM im Frankfurter Schauspiel zentrale Werte des Grundgesetzes auf den Prüfstand. Andreas Reckwitz diskutiert über die Gesellschaft der Singularitäten.

Siebzig Jahre hat das Grundgesetz unseren Frieden gesichert. Wie ist es heute um dessen Werte bestellt? Welchen Preis zahlen wir für den Aufbau einer liberalen Gesellschaft und unseres Wohlstands auf dem Boden garantierter Freiheiten? Entstehen die gesellschaftlichen Konflikte der Gegenwart gerade deshalb, weil wir zwar die uns in der Verfassung gegebenen Rechte in Anspruch nehmen, aber nicht die Pflichten wahrnehmen wollen, die aus diesem Grundgesetz erwachsen? Wie ist es um das Gemeinwohl und unsere Würde bei wachsender sozialer Ungerechtigkeit bestellt? Wie um die Privatsphäre in Zeiten der Digitalisierung?

Kritische Betrachtung der gesellschaftlichen Gegenwart

Zusammen mit jeweils einem Gast aus dem Bereich Verfassungsrecht, Philosophie, Soziologie, Politik oder Literatur sollen die Besucher im DENKRAUM in sechs spannenden Veranstaltungen zentrale Werte des Grundgesetzes auf den Prüfstand stellen, abwägen und schließlich verteidigen, was auch in den nächsten Jahrzehnten unser Zusammenleben sichern soll.

Reckwitz gilt als führender Gesellschaftsdiagnostiker

Andreas Reckwitz
Andreas Reckwitz kennt sich aus mit dem Strukturwandel moderner westlicher Gesellschaften. Bild © picture-alliance/dpa

Zu Gast ist Andreas Reckwitz, Professor für Vergleichende Kultursoziologie an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Seine Studien zur Kulturtheorie der Moderne und Spätmoderne finden höchste Beachtung, Bücher wie "Die Erfindung der Kreativität" oder "Die Gesellschaft der Singularitäten" sind preisgekrönt.

Für 2019 wurde Andreas Reckwitz mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, dem wichtigsten Forschungsförderpreis in Deutschland, ausgezeichnet. In ihrer Begründung charakterisierte die Deutsche Forschungsgemeinschaft Reckwitz als "einen der führenden und originellsten Gesellschaftsdiagnostiker der Gegenwart".

Weitere Informationen

Veranstaltungsinformationen

Datum: Dienstag, 19.03.19
Ort: Schauspiel (Chagallsaal), Neue Mainzer Str. 17, Frankfurt
Beginn: 20 Uhr
Tickets: 10 EUR

Präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen

Die weiteren DENKRAUM-Termine:

  • 16.10.18 Günter Frankenberg: Würde - Wer bestimmt, was einem Menschen zusteht?
  • 04.12.18 Rainer Forst: Religionsfreiheit - Wie viel Toleranz verlangt die demokratische Gesellschaft?
  • 29.01.19 Bernhard Pörksen: Meinungsfreiheit - Wie verändert sich das Kommunikationsklima?
  • 26.02.19 Ute Sacksofsky: Gleichberechtigung - Was kann das Recht zur Geschlechtergerechtigkeit beitragen?
  • 02.04.19 Marina Weisband: Privatsphäre - Wie sind wir geschützt im digitalen Zeitalter?

Sendung: hr-iNFO, Aktuell, 19.03.19, 06:00 Uhr

Bedrohte Vielfalt
Bedrohte Vielfalt
zugeklebter mund meinungsfreiheit
Frühjahrsmesse Frankfurt 1927
Bedrohte Vielfalt
Jetzt im Programm